Kessel und Züger Architekten

Haupteingang Hoffassade Gartensaal Dachgarten

Schulhaus Integra-Areal

Wallisellen

Das Integra-Areal wächst von einem Industriegebiet zu einem Quartier mit städtischem Charme. Das Schulhaus kann mit seinem öffentlich zugänglichen Dachgarten als grüne Krone des Turmbaus dessen Herzstück bilden. Das Dach ist Sportfläche, Versuchsgarten für die Schule, wie auch Habitat für Vögel und Insekten – ein Beitrag zur Biodiversität, für Schule und Quartier.
Das Schulhaus wird über einen kleinen Vorplatz am Schnittpunkt der Zuwege betreten, ein zweiter Eingang liegt an der Gasse zur alten, denkmalgeschützten Fabrikhalle aus Backstein. Zur anderen Seite markiert ein mächtiger Baumbestand aus vier Linden Präsenz: Zeugen der Arealgeschichte. Die Bäume und der Backstein sind zentrale Anknüpfungspunkte des Entwurfs. Mit Blick auf die kolossalen Linden staffeln sich beispielsweise die Räume des Mittagstischs zur Gartenhalle auf, im Sommer isst man unter den Bäumen.
Über Foyer mit Ausblick zur Fabrikhalle und Gartenhalle mit Blick zu den Linden stapeln sind die Nutzungen: Ruhe-, Pädagogikräume, Werken und Handarbeit im 1. Obergeschoss, darüber zwei Etagen für 12 Klassen mit möblierbaren Fluren als Lernzone gefolgt von der Einfeldturnhalle, darüber Räume für Lehrer und Verwaltung, zum Abschluss der Dachgarten.
Die gestapelten Nutzungen fügen sich in eine markante Tragstruktur mit robustem Charakter. Im Betonskelettbau bilden zwei Kerne mit den Fassaden zusammen die Aussteifung. Allein vier raumbildende Stützen strukturieren jedes Geschoss. Darauf liegen markante Unterzüge. Im EG spannen die Unterzüge quer, betonen den Bezug zu den Bäumen, im OG längs und betonen den Flur mit den Lernzonen. Dabei werden die Tragelemente in Beton auf ein Minimum reduziert, die Zimmerstruktur in Leichtbauwänden bleibt flexibel.
Die äussere Gestalt mit der Pfeilerfassade und Füllungen in Form von Keramikplatten interpretieren spielen in Farbe und Material auf die alte Backsteinhalle an und verorten den Neubau in der Nachbarschaft.

Wettbewerb, 3. Preis, nicht realisiert, Fläche: 7.400 m², Leistungsphasen: 2
Entwurf: 04.2018 – 10.2018
Baukosten: 28 Mio. CHF
Auftraggeber: Integra-Immobilien, Wallisellen und Schulpflege Wallisellen
Team: Florian Kessel, Roland Züger, Irina Hoppe, Solène Mathieu-Dumans, Horisberger Wagen Architekten, Sabine Kaufmann